TouriTipps

Rotterdam: Zweitgrößte Stadt der Niederlande

Am Willemsplein

Rotterdam ist nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt der Niederlande und hat u.a. den größten Seehafen Europas. Das war auch der Grund, weshalb das TouritippsTeam bei einem Wochenendtrip in Zeeland auf jeden Fall einen Tagesausflug nach Rotterdam unternahm. Rotterdam ist auch eines der kulturellen Zentren Hollands. Universität, Fachhochschulen, Musikhochschule und Kunstakademie sorgen für einen sehr guten Ruf der Stadt. Sie ist aber auch die führende Industrie- und Handelsstadt der Niederlande.

Eine nostalgische Rundfahrt mit der Straßenbahn ist möglich!

Aber was macht Rotterdam denn noch so interessant?

Seit Mitte der achtziger Jahre hat sich architektonisch so einiges in der Stadt entwickelt. Die Wolkenkratzer-Silhouette alleine im Hafenbereich sorgt für modernen Flair. Beachtenswert ist auch, dass Rotterdam größtenteils unter dem Meeresspiegel liegt, und deshalb von einer umfassenden Deichanlage geschützt wird. Der Prins Alexander Polder liegt etwa sechs Meter unter dem Meeresspiegel.

Queen Elizabeth im Hafen von Rotterdam

Rotterdam muss ständig durch Pumpen entwässert werden, da ansonsten die Straßen durch den natürlichen Grundwasserspiegel ständig überflutet wären. Das TouritippsTeam konzentrierte sich aber mehr auf den Hafen. Es ist schon interessant zu wissen, dass der Hafen ein sog. Tiefwasserhafen ist. Er hat eine 24 m tiefe Fahrrinne. Auf einer Länge von 40 Kilometern breitet er sich über 10.500 Hektar aus.

Der alte Hafenbereich

Ein weiteres bestimmendes Merkmal der Stadt ist die große Anzahl an modernen hohen Häusern, wie sie sonst nur in Frankfurt, London, Paris und Warschau vorkommen. Seit 1980 begann die Stadt aber auch die alten Hafengebiete, die in Innenstadtnähe liegen, in einem aufwendigen Stadterneuerungsprogramm aufzuwerten. In dem ehemaligen verfallenen Hafengebiet, was jetzt Waterstad heißt, entstanden Museen, öffentliche Bauten, Wohnhochhäuser und Hotels.

Dampfschlepper auf Touristentour

Waterstad wurde durch die 1996 fertig gestellte Erasmusbrug mit der Innenstadt verbunden. Die Erasmusbrücke ist nun auch das neue Wahrzeichen der Stadt. – Das TouritippsTeam empfiehlt eine 75 minütige Hafenrundfahrt mit der Rederei Spido. Werften, Docks und Containerumschlagplätze werden ausführlich auf dieser Tour beschrieben. Besonders beeindruckend ist jedoch die Skyline von Rotterdam, die sich vom Schiff ganz außergewöhnlich darstellt.

Im alten Hafen von Rotterdam

http://www.spido.nl

Willemsplein 85, 3016 DR Rotterdam, Tel.: +31 10275 9999

 

 

 

 

 

Share and enjoy!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInDigg thisPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.