TouriTipps

Königstuhl, Heidelberg: Blick über Heidelberg garantiert

Königstuhl

Blick vom Königstuhl kurz vor Sonnenuntergang

Der Königstuhl ist mit 567,8 m ü. NHN der höchste Berg des Kleinen Odenwaldes, aber auch der Bergstraße. Er ist neben dem Heiligenberg auf der gegenüberliegenden Neckarseite der Hausberg Heidelbergs. Der Berg ist überregional bekannt durch die auf einem unteren Hang stehende Schlossruine und den Heidelberger Bergbahnen, die aus der Altstadt (Station Kornmarkt) heraus auf die Gipfelregion führt. In den frühen Abendstunden hat man von hier aus einen grandiosen Ausblick auf Heidelberg, den Neckar und die Umgebung. Leider ist das Hotel oberhalb der Bergstation der Bergbahn z.Zt. eine Bauruine. Also sollte man nur talwärts blicken, die Aussicht genießen und bei Bedarf ein Restaurant anschließend wieder unten im Tal aufsuchen.

Was macht den Königstuhl noch so interessant?

Eine vom Heidelberger Schloss direkt zur Gipfelregion des Kölnigstuhles führende unregelmäßige Treppe aus grob behauenen ungleichen Sandsteinen lässt auch eine „Gipfelerklimmung“ zu Fuß zu; lediglich muss man dazu die ca. 1200 Stufen hinaufsteigen. Sie beginnt an der ersten Kehre des Molkenkurweges, steigt nach Süden an und überwindet 270 Höhenmeter bei einer fantastischen Aussicht. Zählt man dann noch die Stufen vom Kornmarkt, also der Talstation, bis zum Heidelberger Schloss dazu, kommt man auf insgesamt 1600 Stufen. Familien vertrauen da mehr auf die Heidelberger Bergbahnen. Die Treppenanlage wurde übrigens schon 1844 angelegt. – Auf der Hauptkuppe befinden sich mehrere Radio-, Fernseh- und Richtfunk-Sendeanlagen.

Heidelberg

Aussicht auf Heidelberg

Da ist zunächst der Fernsehturm Heidelberg des Südwestrundfunks, der leider nur bis zum Jahre 2002 mit seiner Plattform auch als Aussichtsturm diente. Dann gibt es noch den Fernmeldeturm der Deutschen Telekom und den ehemaligen Fernmeldeturm der US Army. Auf der daneben liegenden Südsüdwestkuppe befinden sich das Haus des Max-Planck-Institutes für Astronomie sowie die Landessternwarte Heidelberg-Königstuhl. – Parkmöglichkeiten sind auf dem Bergplateau zu genüge vorhanden. Insgesamt meint das TouriTipps Team, dass sich ein Abstecher, wenn man denn in Heidelberg weilt, auf jeden Fall lohnt, auch wenn das Restaurant oberhalb der Bergstation der Bergbahn geschlossen hat, bzw. z.Zt. verfällt.

www.bergbahn-heidelberg.de

 

Share and enjoy!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInDigg thisPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.